alt

Kinder auf der Intensivstation

Durch die Erkrankung eines Familienmitglieds gerät das gesamte Familiensystem inklusive der betroffenen Kinder in eine Krise. Um diese Krise zu bewältigen, brauchen die Kinder den Kontakt zur erkrankten Person. Kinder haben entwicklungsbedingt unterschiedliche Krankheitstheorien. Die Kinder können jedoch die Krise besser verstehen, wenn sie das erkrankte Familienmitglied besuchen und sehen können. Für die Kinder bietet ein Besuch die Möglichkeit Ängste, Schuldgefühle, Hilflosigkeit, Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit abzubauen. Der Besuch hat nur dann negative Folgen, wenn er nicht durch enge Familienangehörige vorbereitet und begleitet wird. Die Kinder sollten während des Besuchs auch die Möglichkeit haben, dass ihre Fragen von Pflegefachpersonen beantwortet werden.